Projekt „Bewegte Schule“

 

Im vergangenen Schuljahr bewarb sich die Grundschule Großweitzschen erfolgreich für die Zertifizierungsphase zur „Bewegten Schule“. Grund für die Bewerbung waren die bereits vorhandenen vielfältigen Bewegungsangebote sowohl im Unterricht, in den Pausen, bei Veranstaltungen als auch bei den Ganztagsangeboten. Dies soll mit dem Zertifikat auch nach außen sichtbar gemacht werden.

Für die Zertifizierungsphase wurden Verbesserungen für die drei folgenden Qualitätsziele festgelegt:

 

1.    Bewegte Pause

2.    Bestandteil im Schulprogramm

3.    Bewegter Unterricht, Bewegtes Lernen

 

zur bewegten Pause gehören:

·         Aufwertung der Spielewagen mit reizvollen Spielgeräten

·         Anreize und Spielideen für Bewegungspausen für den Außenbereich, z.B. Hopsespiele, Balancier- und Hangelparcour, schaffen

·         Bewegungsangebote Indoor, aber auch Raum für Ruhe, Erholung und Kommunikation lassen

 

zum Schulprogramm gehören:

·         Entwicklungsschwerpunkte (Leitbild) konzipieren verschriftlichen

·         wesentliche Bausteine bewegter Schule im Schulprogramm aufnehmen und auf der Homepage veröffentlichen

 

zum bewegten Unterricht gehören:

·         bewegtes Lernen mit allen Sinnen

·         bewegungsaktivierende Methoden für das Lernen im Unterricht nutzen

·         gezielte Bewegungspausen im Unterricht integrieren

·         Gestaltung und Nutzung der Treppenaufgänge für das bewegte Lernen, z.B. Malfolgen, Treppen - ABC

 

 

 

Was seit Schuljahresbeginn schon passiert ist:

 

Bewegte Pause:

·        Qualität der Spielgeräte im Spielewagen wurde überprüft, kaputte Spiele wurden aussortiert

·        Spielewagen stehen den Kindern in der großen Hofpause regelmäßig zur Verfügung

·        Bereits im vergangenen Schuljahr wurde die zeitliche Durchführung der kleinen Hofpause geändert. Alle Schülerinnen und Schüler gehen nach der zweiten Unterrichtsstunde sofort zur Hofpause, sodass ausreichend Bewegungszeit für alle Kinder gesichert ist. Danach wird gemeinsam im Klassenverband in Ruhe gefrühstückt.

·       Bei schlechtem Wetter finden die Pausen im Klassenzimmer statt. Hier stehen den Kindern Teppiche zur Verfügung auf denen sie spielen, lesen oder sich ausruhen können. Ein individueller Wechsel der Körperhaltung ist so ganz natürlich gegeben. In den Klassen 1und 2 gibt es Bausteinkisten. Kniend, hockend, auf allen Vieren entstehen so kleine Bauwerke, die Montag bis Freitag stehen bleiben dürfen. Weiterhin gibt es in jedem Klassenzimmer verschiedene Gesellschaftsspiele, die weitestgehend mit Bewegungsaufgaben verbunden sind, z.B. Spiele mit Pantomime, Twister usw.

·      Anregungen für Spiele geben die „gelben Westen“ (Kinder der Klasse 4) bzw. führen diese auch mit den Kindern durch

·       geplant für das Frühjahr: Aktivierung des Fußfühlpfades, Hüpfspiele auf den Schulhof, Balancier- und Hangelpfad links neben dem Schulgebäude

 

Schulprogramm:

·         Das Schulprogramm befindet sich in der Überarbeitung durch die Lehrkräfte und die Schulleitung.

 

Bewegter Unterricht:

·      Der Treppenaufgang vom Erdgeschoss in das 1. Obergeschoss wurde mit den Multiplikationsaufgaben versehen und lädt nun zum hüpfenden Einprägen der Malfolgen ein.

·      Handballgrundschulaktionstag am 9. und 10.11.22 für alle Klassen mit Trainerinnen der HSG Döbeln-Neudorf à Kennenlernen des Handballsports, Geschicklichkeit mit dem Ball

·      Im März ist ein fächerverbindender Unterricht zum Thema „Gesunde Lebensweise“ geplant, der das Thema Bewegung aufgreift. Aber auch alle anderen wichtigen Bausteine einer gesunden Lebensweise werden in den Fokus gerückt. Dazu zählen unter anderem: gesunde Ernährung, ausreichend Schlaf, Erholung und Entspannung, Freunde und Familie.

·       Unsere bewegten Ganztagsangebote in diesem Schuljahr: Rückenschule, Fußball, Modern Dance und Hip Hop, 3. Sportstunde Klasse 4, NEU!: Racket und die Pony - AG

·      Im Unterricht findet in allen Klassen ein vielfältiger Methodenmix statt, bei dem der Fokus auf eine Veränderung der Körperhaltung liegt. Bereits im klassischen Frontalunterricht ändern die Kinder ihre Sitzposition, indem sie z.B. ein Bein unter den Po schieben. Die individuellen Sitzhaltungen werden von den Lehrkräften akzeptiert und als gesundheitlich sinnvoll erachtet. Der Unterricht findet ebenso z.B. im Sitzkreis auf dem Teppich oder stehend im Halbkreis vor der Tafel statt. Im Snoozelzimmer und auf den Teppichen kann auch liegend gelesen und gearbeitet werden.

·       Im Unterricht werden in der Regel passend zum Thema Bewegungspausen eingeplant.

·       Alle Unterrichtsinhalte werden, soweit möglich, praktisch im Klassenzimmer, auf dem Schulgelände oder im Ort Großweitzschen durchgeführt. Beispielhaft können hier genannt werden:

-       Zubereitung von Kartoffelsalat zum Thema Kartoffel,

-       Unterrichtsgang zum Festigen der Verkehrszeichen und Sehen der sinnvollen Anbringung vor Ort,

-       Üben des Überquerens der Straße an schlecht einsehbaren Stellen auf dem Schulhof

-       weitere Methoden in allen Fächern: Partner- und Gruppenarbeit (z.T. in verschiedenen Räumen), Kugellagerübung, Festigung von Unterrichtsinhalten mit Hilfe von Liedern mit passenden Bewegungen,…