Aus dem Schulleben


Martinstag

 

 

Martinshörnchen und Weihnachten im Schuhkarton

 

Das traditionelle Martinsfest am 11.11. ist an der Grundschule Großweitzschen ein beliebtes Fest. Stimmt es doch schon ein wenig auf die bevorstehende Advents- und Weihnachtszeit ein. Mit Päckchen für die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ ziehen die Mädchen und Jungen zusammen mit Eltern und Freunden zur Kirche und hören sich die Martinsgeschichte an, die ihnen die Wichtigkeit des Teilens noch einmal bewusst macht. Anschließend folgt, begleitet durch die Feuerwehr, ein Lampionumzug durchs Dorf. Auf dem Schulhof klingt das Fest dann bei Würstchen, Punsch und der Stollenverkostung aus.

Nicht so in diesem Jahr. Bereits zum zweiten Mal hintereinander musste auf Grund der Infektionslage das Ereignis schnell umgeplant werden, damit es nicht ganz ausfällt. So wurde im Ethik- und Religionsunterricht die Martinsgeschichte erzählt. Ein herzliches Dankeschön geht an unseren Förderverein, der den Kindern ganz spontan Martinshörnchen zum Teilen sponserte. Frau Beyer kam persönlich in die Schule und holte die vielen Päckchen für die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ ab. Wir möchten uns bei allen Kindern und Eltern bedanken, die in so schwierigen Zeiten, wie wir sie im Moment haben, dennoch an andere denken und gern etwas spenden.

 

 

Diana Hörnig


Sportfest

 

Sport frei!

 

 

 

So hieß es am 30.09.2021 in der Grundschule Großweitzschen. Da an diesem Tag das Spiel- und Sportfest stattfand. Alle Kinder freuten sich darauf. Es begann mit einer Erwärmung. Danach wurden wir in Gruppen eingeteilt und zu unseren Übungsplätzen geführt. Die Stationen hießen Speed Stacking, Sommerbiathlon, Wikingerschach und Tanzen.

 

In der 4. Klasse wurde mit Speed Stacking begonnen, die 3. Klasse war als erstes beim Tanzen, die 2. Klasse begann mit Wikingerschach und die 1. Klasse war zuerst beim Sommerbiathlon. Alle kinder hatten sehr, sehr viel Spaß und es war eine gelungene Abwechslung. Das Wetter war kühl und leicht bewölkt.

 

Am Ende des Sportfestes tanzte die ganze Schule den gelernten Tanz den Lehrern vor.

 

 

 

Von Alma, Theo, Emily, Ben und Leonore

 


Aktiv gegen Gewalt

 

Klasse 4 ist aktiv gegen Gewalt

 

 

 

Am 21.09.2021 fand in der Klasse 4 ein Projekttag zum Thema „Aktiv gegen Gewalt“ statt. Eingeladen wurde die Trainerin Stefanie. Sie machte mit den Kindern der Klasse 4 verschiedene Übungen und Spiele zum Thema „Gewalt“. Zum Beispiel sollte man ein Bonbon aus der Hand von seinem Partner nehmen. Wir versuchten es mit durchkitzeln, Finger aufbiegen oder sogar mit treten. Am Ende sagte Stefanie, dass es zwei Wege gibt, an das heranzukommen, 1. mit Gewalt und 2. mit Fragen.

 

Darauf ist von uns niemand gekommen.

 

Ein weiteres Thema war Mobbing in der Schule. Wir haben darüber geredet wie es ist wenn man keine Lust mehr hat wegen Mobbern in die Schule zu gehen. Wir versuchten einen typischen Mobber zu malen. Dabei haben wir gemerkt, dass es so jemanden nicht gibt. Also haben wir versucht, ihn so zu malen wie er sich fühlt. Groß und stark der Körper, aber wenn man andere schlägt, ein kleines Gehirn. Wir geben ihm den Namen „Erbsenhirn“. Keiner von uns wollte so sein wie er.

 

Zum Abschluss spielten wir Flaschendrehen. Es mussten Sätze mit den Worten „Ich bin ein besonderer  Mensch, weil …“ gebildet werden. Da erkannten wir, wie jeder einzelne von uns ist.

 

Ich habe an diesem Tag gelernt: Lass dir nix gefallen und schlage zurück. ABER NUR MIT WORTEN.

 

 

 

Amy Sue Pietzschmann